Mariposa Malva

Schmetterling blue-morphofalterVermutlich erstaunt Sie der merkwürdige Name meiner Homepage.

‚La mariposa malva‘ heißt übersetzt: der malvenfarbene Schmetterling.

Vielleicht fragen Sie sich: Was hat dieser Name mit meiner Tätigkeit zu tun? 

Ich habe diesen Schmetterling einmal in Spanien beobachtet. Das erhebende Zusammenspiel seiner beiden Flügel hat mich fasziniert und mich an antike Bestimmungen der Seele erinnert: seit alters her ist er ein Sinnbild für das Wesen der Seele, deren luftig verspielte Leichtigkeit, Zartheit, Empfindlichkeit, aber auch Verletzlichkeit, die fugale Spannung und Korrespondenz von Geist und Natur, von maskulin und feminin, die Entfaltung ihrer Schönheit aus dunkler Höhlenverpuppung ins Licht. Und dann diese sich aus dem Geblüt der Erde, ihrer Schwere ins Himmlische erhebende, malvenfarbene Blüte! Mariposa malva – welch ein Klang. Nektar – seidene Stille.

 

Ein Gedicht von Frederico García Lorca:

 

„Ich habe mein Herz auf Fleisch gesponnen,

um in der Finsternis zu beten,

und der Tod gab mir zwei weiße Flügel,

verschüttete aber die Quelle meiner Seide.“

 

(El maleficio de la mariposa)